Nolana Schafe

Wie kam's dazu ...

 

Schafe fand ich schon immer toll, doch hatte ich nie so direkten Kontakt zu ihnen.

Durch Gwizdo und die damit verbundene Hütearbeit, kam ich auch den Schafen und deren Besitzer näher und entdeckte eine grosse Leidenschaft.

 

Bald schon wuchs der Wunsch nach eigenen Tieren ... doch wohin, so ohne Hof und Stall?? !!

 

Als ich die Suche schon aufgeben wollte, war die Chance auf einen Stall, in nächster Umgebung, plötzlich da ... und das liess ich mir nicht entgehen. ;-)

 

 mitllerweilen bin ich Mitglied im Schafzuchtverband UW, Anwärterin im Schafzuchtverein Nolana Schweiz und Züchte mit Herdebuch.

Nolana Rassebeschreibung

Nolana Schweiz (NOL)

 

Mittelgrosses Fleischschaf, fruchtbar mit guten Muttereigenschaften, Milch- und Fleischleistung. Widerstandsfähig mit korrektem Fundament. Kopf mittellang mit breitem Maul, Ohren mittellang, waagrecht getragen. Alle Farben und Pigmente sind anerkannt. Ausgebildete Hornbasis und kleine Hörner sind toleriert. Kopf, Gliedmassen und Bauch sind unbewollt. Rassetypisch ist der natürliche Woll/Haarwechsel. Im Verlaufe des Spätherbstes bildet sich ein etwa 3-5 cm dickes stark fettiges Winterfell aus, das im Frühling nach und nach in Flocken abgestossen und durch ein Sommerfell ersetzt wird.

 

 

 

Rassenentstehung:

 

In Deutschland wurde am  1997 durch Rückkreuzung von weiblichen Merino- und anderen Wollschafen mit Böcken des Wiltshire-Hornschafes das deutsche Nolanaschaf mit dem Ziel gezüchtet, ein hornloses Fleischschaf zu erhalten, welches nicht mehr geschoren werden muss, also wieder einen natürlichen Woll/Haarwechsel aufweist. Durch Einkreuzen mit Suffolk, Dorper und andern wurde die Fleischleistung verbessert.

 

In der Schweiz begannen ab 2002 einige Schäfer unabhängig voneinander ebenfalls mit einheimischen Schafen wie SBS oder WAS durch Rückkreuzung mit Widdern des Wiltshire-Hornschafes und unter Einbeziehung von Dorpern, Nolanaschafe zu züchten. Ebenfalls wurden Deutsche Nolanawidder und -auen, sowie Easy-Care-Widder zur Verbesserung importiert und eingesetzt.

 

 

 

Für Veredelungskreuzungen sind ausländische Rassen wie deutsche Nolana, Easy-Care, Exlanas, Wiltshire Horn, Wiltipol und Ruischaap zugelassen.

 

 

 

Herdebuchbestand: 326 Tiere

 

 

 

Zuchtziel:

 

- mehrere natürliche Woll/Haarwechsel ab ca. Mitte Februar bis in den Sommer/Herbst

 

- Widerstandskraft, Gesundheit, frei von Erbfehlern

 

- gutes Anpassungsvermögen

 

- Langlebigkeit mit hohem Aufzuchtvermögen

 

- durchschnittliche Produktionsdauer: 5 Jahre

 

- Fähigkeit hoher Raufutteraufnahme und –verwertung (extensive Haltung)

 

 - Qualitätslamm (milchzahnig) bis 42 kg LG bei der Schlachtreife, gute Fleischleistung (vollfleischig)

 

- gute Berggängigkeit

 

 

Standard/Gesamterscheinung

 

1. Typ (Format)

Körper harmonisch, mittel- bis vollfleischig, mit gutem Wuchs, ausgeprägte Geschlechtsmerkmale; gesundes Euter; Schwanz darf nur nach Eidg. Tierschutzverordnung kupiert sein.

 

Mindestmasse für ausgewachsene Tiere:

Widerristhöhe: 70 cm               Gewicht: 80 kg 

   ♀ 60 cm                               60 kg

 

Kopf und Hals:

Kopf mit edlem Ausdruck, mittellang, eher leicht, mit breitem Maul; Zahnstellung auf- oder anliegend, ausgebildete Hornbasis und kleine Hörner toleriert, Ohren mittellang und waagrecht getragen; Hals gut bemuskelt, mit Schulter und Widerrist gut verbunden.

 

 

Quelle: https://www.nolana-schweiz.ch/nolana-schafe/rassenbeschreibung/


 

Nun also zu den Persönlichkeiten:

Kunigunda oder einfach kurz Kuni.

 

Ein sehr neugieriges und liebes Schaf.

Nicht sonderlich aufdringlich, ausser es geht um leckeres Zusatzfutter. ;-)

 

Sie ist ein sehr schönes Tier, mit guten proportionen.

Recht gross, aber einfach im Umgang.

LiSi war die erste die sich hier öffnete. Mittlerweilen ist sie schon ziemlich frech und hat ne grosse Klappe.

 

Kommt man beispielsweise mit dem Futterkessel, ist sie bestimmt die erste die versucht den Kopf rein zu stecken.

Ebenso blöckt sie einfach auch gerne *grins* wohl sehr gesprächig.

 

So frech wie sie ist, so nett kann sie auch sein. So würde sie mich nie anrämpeln oder gar auf die Füsse trampeln.

Sie lässt sich ohne Probleme fangen, die Klauen schneiden und  alles was sonst ansteht. 

 

Sie ist die kleinste  (bis jetzt).

Bibi ist die Halbschwester von LiSi.

 

Etwa gleich gross und im aussehen sehr ähnlich.

Jedoch nicht so frech ;-) Sie guckt sich neue Situationen erst einmal aus der Distanz an und entscheidet dann was sie macht.

Sie ist etwas gemütlicher unterwegs und kommt meist erst als letzte am Futterplatz an.

 

Aber auch sie ist ein unkompliziertes und liebes Schaf, das sich gut händeln lässt.

Koekje die Diva.

 

Koekje ist ein Nolana-Wiltshire Horn Mix und das merkt man auch.

Sie ist eine Diva durch und durch.

Sehr hübsch, gut gebaut und stolz in ihrer Erscheinung. Mit Menschen, egal ob gross oder klein hat sie einen guten Umgang.

Mit anderen Tieren eher nicht, sie weiss sich stehts durch zu setzten und macht das auch immer wenn sie die Gelegenheit dazu bekommt.

 

Auch ist sie im Handling nicht so einfach wie die anderen und hat ihren eigenen Kopf.

Aber sie lernt dazu und es geht von mal zu mal besser. ;-)

Sowas nennt man dann wohl ein Charakterschaf.

 

Im März 2018 kam dann der erste Nachwuchs zur Welt.

Die 4 Damen haben mir insgesammt 8 Lämmer geschenkt.

6 Auen und 2 Böcke.

 

Lilly und Lana machten den Anfang.

13.03.2018
13.03.2018
Amara & Amadeo 17.03.2018
Amara & Amadeo 17.03.2018
13.03.2018
13.03.2018
Kiruna & Kitai 19.03.2018
Kiruna & Kitai 19.03.2018
Bliss & Banu 23.03.2018
Bliss & Banu 23.03.2018